Psychisch - funktionelle Behandlung

Eine ergotherapeutische psychisch-funktionelle Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

Zur Anwendung kommt diese Behandlung bei z. B.:

  • Funktionsstörungen/Schädigungen der Orientierung zu Raum, Zeit und Person
  • Fähigkeitsstörungen der Selbstversorgung im Alltag
  • Fähigkeitsstörungen im Verhalten der zwischenmenschlichen Interaktion
  • Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Gedächtnis oder Lese- Sinn- Verständnis
  • Störung der Aufnahme, Weiterleitung und Verarbeitung von Wahrnehmungsreizen

 
Die Ziele der Ergotherapie bestehen hierbei aus:

  • Förderung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeiten
  • Verbesserung der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Erwerb von sozialen Kompetenzen
  • Wiedereingliederung in den Wohn- und Arbeitsbereich
  • Tagesstrukturierung
  • Verbesserung eingeschränkter körperlicher Funktionen wie Grob- und Feinmotorik, Koordination und Körperwahrnehmung
  • Verbesserung der kognitiven Funktionen
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In der Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern oder Ihre Browsereinstellungen anpassen können.